Für die Zukunft unserer Kinder

Einen Baum selbst zu pflanzen ist etwas ganz Besonderes. Auch für uns Erwachsene.

Die Vorbereitungen beginnen

Umso mehr sind Kinder davon begeistert. Mit den Händen in der Erde zu wühlen, die Pflanzen beim Wachsen zu beobachten und folglich die leckeren Früchte zu pflücken und zu essen - gärtnern macht Kindern Spaß.

Dieser Gedanke der Nachhaltigkeit veranlasste ebm-papst zum wachsenden Beitrag „Gärtnern mit Kindern“, um bewusst das Interesse der Kleinen an der Natur zu stärken.

Ausgerüstet mit Schaufeln und Rechen pflanzten 45 Kinder des Pfarrcaritas-Kindergartens der Pfarre Christkönig in Linz am Dienstag, dem 28. Mai, voller Tatendrang Bäume und Sträucher mit leckeren Früchten im hauseigenen Garten an.

Unsere Erde

Schwerarbeit für kleine Hände

Im Zeichen der GreenTech-Philosophie wurden ausschließlich regionale Früchte, wie ein Apfelbaum, Ribisel-, Himbeer-, Brombeer-, Stachelbeersträucher und Erdbeerpflanzen ausgewählt. Jedes der Kinder, von klein bis groß, durfte sich davon seine eigene, spezielle Pflanze aussuchen und einsetzen.

Spielerisch und mit großem Eifer wurden die Jüngsten sogleich aktiv und erfuhren ebenso, wie wichtig es ist, die Natur zu achten, für Ihren Schutz etwas zu tun und einen Beitrag zur CO2-Reduzierung zu leisten. So weckte das Team von ebm-papst schon bei den Kleinsten ein positives Naturverständnis und hatte ebenso großen Spaß und Freude beim gemeinsamen Anlegen des neuen Gartens. Selbst angebaut und selbst geerntet, werden zukünftig diese reifen Äpfel und Naschbeeren sicherlich die gesunde Jause nochmals besonders schmackhaft machen.

Natürlichkeit und Unschuld

„Baum für Baum eine bessere Zukunft - Kinder sind immer offen für Neues. Durch Aufklärung, selbständiges Handeln und Denken, Mitmachen und Erleben sollen Kinder viele neue Erfahrungen sammeln und damit zukünftig gegen den Klimawandel unseres Planeten beitragen.

Bereits die Jüngsten möchten wir darauf aufmerksam machen, dass Kohlendioxid als Hauptverursacher des Klimawandels gilt.

Zufriedene Gärtner

Deshalb müssen wir jede Möglichkeit nutzen, der Atmosphäre dieses Gas zu entziehen. Darum haben wir beschlossen, bereits im Kindergarten mit der Aufklärung zu starten und mittels Bepflanzung der freien Flächen einen von CO2 zu O2-Beitrag zu leisten. Denn, auch unsere Jüngsten können bereits ihren Beitrag zur CO2-Reduzierung leisten!“, so Bernhard Fischer.

Unsere Erde: ebm-papst möchte mit dieser Initiative auch Eltern und Familien wieder zum Nachdenken anregen - Wer in Generationen denkt, muss den Umweltschutz besonders ernst nehmen.

Auch wir haben wieder viel dazugelernt. Danke, sagt das ebm-papst Team.