Rückblick auf die GreenWeek bei ebm-papst Österreich

Im Zeichen von Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Energie- und Ressourceneffizienz veranstaltete ebm-papst Österreich vom 23. - 27. April die im wöchentlichen Wechsel der weltweiten Niederlassungen angesetzte GreenWeek.

MO, 23.04.12

Mit einem Energiemanagementtag wurde in die „grüne“ Woche gestartet.
Ziel war es, den Mitarbeitern die GreenTech-Philosophie näherzubringen, sowie über das Thema Nachhaltigkeit zu informieren. An praktischen Beispielen wurde verdeutlicht, wie jeder Mitarbeiter zum Umweltschutz und Stromsparen am Arbeitsplatz sowie im Alltag beitragen kann.

DI, 24.04.12

Für den darauffolgenden Tag war in Kooperation mit der Firma WILO ein Innovationstag für die gemeinsamen Wärmepumpenkunden geplant. Im Vordergrund standen informative Vorträge beider Veranstalter mit Technologie-Demonstrationen, sowie anregende Gespräche und Diskussionen über die letzten Innovationen in GreenTech EC-Technologie speziell für Anwendungen im Bereich Wärmepumpen.

MI, 25.04.12

Am Mittwoch wurde zum Tag der offenen Tür geladen, bei dem Nachbarfirmen sowie Familie, Freunde und auch zwei Schulklassen der HTL – Linzer Technikum die Chance nutzten, sich einen näheren Einblick in unsere Unternehmensphilosophie zu verschaffen. Die zahlreichen Besucher konnten sich gezielt im direkten Gespräch mit unseren Fachleuten über die neuesten Forschungstrends bei Ventilatoren und Motoren informieren.

DO, 26.04.12

Ein zweiter Innovationstag fand am Donnerstag statt, diesmal jedoch für Kunden aus dem Bereich Biomasse. Gemeinsam mit Kooperationspartnern der Firmen WILO und Lenze wurde den interessierten Kunden das Neueste rund um energieeffiziente und nachhaltige EC-Ventilatoren für den Anwendungsbereich Feststoffheizungen präsentiert.

FR, 27.04.12

Um die umwelt- und gesundheitsbewusste Unternehmensphilosophie nochmals zu verstärken und die GreenWeek ausklingen zu lassen, unternahm das ebm-papst Team am letzten Tag eine Radtour zu den Donau-Auen. Die Mitarbeiter kamen bereits morgens mit ihren Fahrrädern in die Firma und legten zusammen an diesem Tag rund 120 km zurück. So konnte ein Zeichen für den Umweltschutz gesetzt und ein positiver Beitrag zur Reduzierung der CO 2 -Emissionen geleistet werden.

Resümee:

„Die GreenWeek verlief rundum gelungen und wurde erfolgreich dazu genutzt unsere „grüne“ Firmenphilosophie noch stärker im Bewusstsein der Mitarbeiter zu verankern, diese aber auch nach außen hin zu kommunizieren und weiterzutragen“, freut sich Geschäftsführer Bernhard Fischer.